Jeder einzelne kann einen kleinen Beitrag leisten, alle zusammen können den Wandel einleiten!

30. März 2019

Kommunale Perspektiven
der Bioökonomie

Am 30. März 2019 fand im Forschungszentrum Jülich eine Vortrags- und Dialogveranstaltung zum Thema "Nachhaltige und zirkuäre Bioökonomie - kommunale und regionale Perspektiven im Rheinischen Revier" statt. Konzeptentwicklung und Organisation erfolgten in partnerschaftlicher Zusammenarbeit durch den Zivilgesellschaftlichen Koordinierungskreis Strukturwandel (ZKS) und die Initiative Modellregion BioökonomieREVIER, die vom Forschungszentrum Jülich aus koordiniert wird. Eine kurze Zusammenfassung der Veranstaltung sowie eine Übersicht der Präsentationen und Referenten finden Sie hier.

Der Dialog von Zivilgesellschaft, Politik und Wissenschaft ist eine wichtige Voraussetzung, um gemeinsam konsensuale und regional angepasste Lösungsbeiträge für den Strukturwandel und die Implementierung einer nachhaltigen Lebens- und Wirtschaftsweise im Rheinischen Revier zu entwickeln. Hierzu bietet die Bioökonomie ein großes Potenzial, das es zu nutzen gilt. Eine weitere Zusammenarbeit zwischen dem ZKS und BioökonomieREVIER ist vorgesehen, insbesondere in den Themenfeldern Natur- und Umweltschutz sowie Bürgerbeteiligung.