Neue Einkommensquellen und mehr Nachhaltigkeit in der Agrarproduktion!

Landwirtschaft hat
Schlüsselfunktion

Weltweit werden nachhaltige Lösungen für die Versorgung der steigenden Weltbevölkerung mit Nahrung und nachwachsenden Rohstoffen gesucht. Gleichzeitig müssen wir für zukünftige Generationen, die Umwelt schützen. In unserer Region treffen diese Anforderungen in besonderer Art und Weise im Strukturwandels aufeinander: die herausragenden Böden und das hervorragende Klima unserer Region sind die Voraussetzung für eine nachhaltige und produktive Landwirtschaft. Sie ist Grundlage für unsere Lebensmittelwirtschaft, die signifikante Beiträge zur Nahrungsversorgung Deutschlands und zu Arbeitsplätzen und Wertschöpfung in der Region leistet. Gleichzeitig beherbergt unsere Region einmalige Biotope mit schützenswerten Arten, die wesentlich die Lebensqualität der Region mitbestimmen. Der vor uns liegende Strukturwandel fordert die Region heraus, zukunftsweisende Konzepte des Zusammen-Lebens von Mensch und Natur zu entwickeln und den regionalen Ausgleich praktisch zu verwirklichen. Die gemeinsam gemachten Erfahrungen, die Spannungen und daraus entstehenden Möglichkeiten wollen wir mit anderen Menschen teilen und sie so ermutigen, selbst in ihrer Region angemessene Lösungen zu finden.

Innovative und produktive Landwirtschaft, Produktion von qualitativ hochwertigen Nahrungsmitteln und Schutz der gefährdeten Natur sind miteinander vereinbar. Innovation, Wachstum und Arbeitsplätze auf Basis nachhaltiger Nutzung von Böden, Pflanzen und Land, die effiziente Verwertung landwirtschaftlichen Produkte zu qualitativ hochwertigen Nahrungsmitteln, die innovative Verwertung von Reststoffen und das regionale Schließen von Nährstoffkreisläufen einerseits und der gemeinsam gelebte Schutz von Natur und Biodiversität sowie der verantwortliche Konsum andererseits sind Schlüsselelemente für eine nachhaltige Zukunft in unserer Region.

Wertvollste Böden, bestes Klima, nachhaltiges Wirtschaften

Die herausragend guten Böden bilden die Grundlage für die Landwirtschaft unserer Region. Sie speichern Kohlenstoff, stellen Nährstoffe zur Verfügung und erfüllen zahlreiche Funktionen im Ökosystem. Sie sind der Schlüssel zu hoher Wasserqualität und nachhaltiger Produktion. Der Erhalt der Bodengesundheit ist ein essentieller Faktor für hohe Produktion und ökologische Nachhaltigkeit. Wichtige Beiträge hierzu sind standortgerechte Landwirtschaft und das Schließen von regionalen Stoffkreisläufen.

Ressourceneffiziente Pflanzen, hoher Ertrag, hohe Qualität landwirtschaftlicher Produkte

Ertragreiche Pflanzen mit möglichst effizienter Nutzung von Wasser, Nährstoffen, Licht und CO2 sind die Voraussetzung für eine nachhaltige und produktive Landwirtschaft. Die Herausforderungen für die Pflanzenzüchtung, alle diese Merkmale in einer Sorte zu verbinden, sind groß. Sie erfordern neuartige Ansätze, um Pflanzen ohne belastende Chemie gesund zu erhalten, und diejenigen Sorten auszuwählen, die unter zukünftig trockeneren und von Wetterextremen geprägten Bedingungen weiterhin qualitativ hochwertige landwirtschaftliche Produkte liefern. Um Langzeit-Trends frühzeitig zu erkennen, überzeugende Antworten und Lösungen zu entwickeln und der Komplexität der Branche gerecht zu werden gilt es, entsprechende Agribusiness-Strategien und Konzepte für nachhaltige Bioökonomie und Biotechnologie abzuleiten, die zukunftsfähig sind und eine einen echten Wertbeitrag für einen gelungen Transformationsprozess liefern.

Hochwertige Lebensmittel, innovative Verwertung von Reststoffen

Die Lebensmittelwirtschaft liefert qualitativ hochwertige und sicherer Lebensmittel. Nahrung hat neben der Ernährung auch hohen kulturellen Wert und trägt zur Identität einer Region bei. Die hohen Anforderungen an die Qualität bedingen gleichzeitig, dass viele Reststoffe entstehen. Lösungen im Sinne des nachhaltigen Lebens adressieren sowohl das Konsumverhalten als auch die Weiterverwendung von unvermeidbaren Reststoffen aus der Lebensmittelindustrie. Hier liegen die Ziele Wertschöpfung in der Kreislaufwirtschaft und Ressourcenschutz ganz eng beieinander.

Unsere Projektpartner

FZJ Logo
KWI Logo