Sollte der Newsletter nicht richtig dargestellt werden, klicken Sie bitte hier

23.10.2019

BioökonomieREVIER Rheinland | Newsletter #1

Der Strukturwandel beginnt jetzt!

Nur gemeinsam mit der Region können wir die Entwicklung der Modellregion BioökonomieREVIER Rheinland für nachhaltiges Wirtschaften und Leben erfolgreich und im Sinne von BioökonomieReWIR umsetzen.

Nachrichten
Das BioökonomieREVIER nimmt Fahrt auf!
1. Wirtschaftsforum BioökonomieREVIER +++ Anmeldung geöffnet
Erfolgreicher Auftakt für den Revierknoten „Agrobusiness und Ressource“
Koordinationsprojekt BioökonomieREVIER gestartet
Mitmachen! Beteiligungsformate in BioökonomieREVIER
PLAIN - Interessenvertretung der Land- und Ernährungswirtschaft im Strukturwandel
4. Internationales BioSC Symposium: „Towards an Integrated Bioeconomy“

Neue Wertschöpfung fürs Revier durch Agroforst?

BioökonomieREVIER – jetzt auch bei Facebook
Bioökonomie-Potenziale in der Land- und Ernährungswirtschaft
Mit der Region das BioökonomieREVIER entwickeln
Veranstaltungen

4. NRW-Doktorandentag "Zukunft Bioökonomie"

International BioSC Symposium 2019
1. Wirtschaftsforum BioökonomieREVIER
 

Nachrichten

Das BioökonomieREVIER nimmt Fahrt auf!
Prof. Dr. Ulrich Schurr

Vorwort von Uli Schurr (Gesamtkoordination Modellregion BioökonomieREVIER Rheinland)

Im Dezember 2019 wird es zwei Jahre her sein, dass auf der Regionalkonferenz der damaligen IRR (heute Zukunftsagentur Rheinische Revier) die Idee zum BioökonomieREVIER geboren wurde. Die Initialzündung kam durch den Impuls von Minister Andreas Pinkwart, der den Akteuren in der Region deutlich gemacht hat, dass Strukturwandel Herausforderung und Chance zugleich ist. Seither ist viel passiert.

1. Wirtschaftsforum BioökonomieREVIER +++ Anmeldung geöffnet
Produkte

BioökonomieREVIER hat zum Ziel durch biobasierte Innovationen, neue Geschäftsmodelle, Gründungsanreize, nachhaltig produzierte Produkte sowie regionale Wertschöpfungs-konzepte neue Einkommens-quellen für die Region zu erschließen. Dazu sollen in den nächsten Monaten Maßnahmen und Instrumente entwickelt und in einer Bioökonomie-Strategie erfasst werden, die auf die Bedarfe und Anforderungen der lokalen (Land-)Wirtschaftsunternehmen ausgerichtet ist. Deswegen laden wir Sie ein, beim 1. Wirtschaftsforum BioökonomieREVIER am 11.12.2019 aktiv mitzuwirken.

Erfolgreicher Auftakt für den Revierknoten „Agrobusiness und Ressource“

Mit rund 170 Teilnehmer aus Kommunalpolitik, Verbänden, Landwirtschaft, Industrie und Wissenschaft wurde am 18.10.2019 in Düren der Dialogprozess im Rahmen des Strukturwandels gestartet. Durch gemeinsame Anstrengungen soll die Region zu einer europäischen Modellregion für Bioökonomie und Kreislaufwirtschaft mit einer internationalen Strahlkraft werden.

Koordinationsprojekt BioökonomieREVIER gestartet
Übergabe des Zuwendungsbescheids

Aus Mitteln des Sofortprogramms Strukturwandel wird die Initiative BioökonomieREVIER vom BMBF gefördert. Der Projektteil Kommunikation startete am 1. August 2019 und hat den Aufbau einer Koordinierungsstelle BioökonomieREVIER sowie die Entwicklung einer Bioökonomie-Regionalstrategie für das Rheinische Revier zum Ziel.

Mitmachen! Beteiligungsformate in BioökonomieREVIER
Mitmachen

Eine nachhaltige Bioökonomie kann nur mit den Menschen vor Ort aufgebaut werden. Hierfür entwickelt, erprobt und erforscht das Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI) im Rahmen des Projekts „BioökonomieREVIER“ innovative Verfahren dialog-orientierter Beteiligung, in denen Bürger*innen, Expert*innen und Politiker*innen ihre Erfahrungen austauschen. Schrittweise entsteht so in den nächsten zwei Jahren ein partizipativer Handlungsrahmen für das Rheinische Revier.

PLAIN - Interessenvertretung der Land- und Ernährungswirtschaft im Strukturwandel
umwelt.nrw

Zur Auftaktveranstaltung "Neues Rheinisches Revier - Strukturwandel mit moderner Land- und Ernährungswirtschaft" am 16.12.2019 laden das nordrhein-westfälische Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz in Kooperation mit dem Forschungszentrum Jülich und der Zukunftsagentur Rheinisches Revier herzlich ein. Mehr Informationen zu der Veranstaltung sowie dem Gründungsaufruf von PLAIN erhalten Sie in der ausführlichen Darstellung.

4. Internationales BioSC Symposium: „Towards an Integrated Bioeconomy“
BioSC

Um den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu begegnen und erfolgreich eine nachhaltige Bioökonomie zu implementieren, bedarf es der Beiträge zahlreicher Akteure und Forschungs-disziplinen. Grundlagen-, anwendungs- und industrie-orientierte Forschung in den Natur-, Agrar-, Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften müssen in einem systemischen integrativen Ansatz zusammengeführt werden. Beim 4. Internationalen BioSC Symposium diskutieren Experten aus Akademia und Industrie aus verschiedenen Perspektiven aktuelle Ergebnisse und neue Entwicklungen für eine nachhaltige Bioökonomie.

Wann?                        18. und 19. November 2019

Wo?                            Maternushaus Köln (Nähe Hauptbahnhof)

Anmeldung:               https://www.biosc.de/registration_extern

Mehr Informationen: https://www.biosc.de/symposium/2019

 

Anmeldung erfolgt direkt bei der BioSC-Geschäftsstelle!

 

 

Neue Wertschöpfung fürs Revier durch Agroforst?

Ein Agroforstsystem mit Ackerbau und schnellwachsenden Gehölzen

Agroforstsysteme könnten ein Weg von vielen sein neue Wertschöpfung ins Rheinische Revier zu bringen. BioökonomieREVIER nahm deshalb am 7. Forum Agroforstsysteme in Freising teil.

 

 

 

BioökonomieREVIER – jetzt auch bei Facebook
Facebook

Wir nutzen auch Social Media, um zu informieren und Möglichkeiten zum "digitalen" Austausch und Dialog anzubieten. Hinterlassen Sie uns gerne Ihre Kommentare, Anregungen und Ideen auch dort.

 
Bioökonomie-Potenziale in der Land- und Ernährungswirtschaft
Landwirtschaft

In einer Studie zu "Bioökonomie-Potenzialen in der Land- und Ernährungswirtschaft“ werden zunächst quantitativ und teils qualitativ Potentiale erarbeitet. In Workshops, Interviews etc. mit relevanten Vertretern aus der Region sollen die im Wertschöpfungs- und Innovationsnetzwerk identifizierten Potenziale dann vor dem Hintergrund der ökonomischen Kennziffern evaluiert und für den regionalen Strategiesprozess genutzt werden. An der Studie werden Vertreter aus der Forschung, der Land- und Ernährungswirtschaft, regionalen Start-ups mit Bezug zur Land- und Ernährungswirtschaft sowie Multiplikatoren der Region teilnehmen. Die Ergebnisse fließen in die Regionalstrategie Bioökonomie ein und werden veröffentlicht.

 
Mit der Region das BioökonomieREVIER entwickeln
Gespräch beim Gemeindefest Merzenich

Unter diesem Motto möchte BioökonomieREVIER mit den Menschen ins Gespräch kommen. Dazu planen wir in Zukunft bei ganz unterschiedlichen Anlässen (Dorffeste etc.) vor Ort zu sein. Mit einem Informationsstand und Produkten aus bioökonomischer Wertschöpfung waren wir zum Auftakt beim Gemeindefest in Merzenich. Auf besonderes Interesse stießen die geplanten lokalen Projekte in Kooperation mit der Gemeinde Merzenich. Es gab zahlreiche Nachfragen, Anregungen und Gespräche von und mit interessierten Bürgern. Für weitere Informationen zu dem gemeinsamen Projekt "Agribusiness 5.0" mit der Gemeinde Merzenich folgen Sie dem Link unten.

Wir kommen gerne auch zu Ihrer Veranstaltung, sprechen Sie uns einfach an!

Veranstaltungen

4. NRW-Doktorandentag "Zukunft Bioökonomie"

30.10.2019 Veranstaltung

Nach drei erfolgreichen NRW-weiten Doktorandentagen zum Thema “Future Bioeconomy” findet in diesem Jahr der 4. NRW-Doktorandentag am 30. Oktober 2019 wieder in Düsseldorf-Neuss statt. Der wesentliche Fokus dieser Veranstaltung soll auf der Wahrnehmung und Darstellung des Bioökonomieaspektes in der Industrie liegen.

Anmeldung unter: https://www.biosc.de/Doktorandentag

International BioSC Symposium 2019
18.11.2019 Veranstaltung

3. Internationales BioSC Symposium: Towards an Integrated Bioeconomy

1. Wirtschaftsforum BioökonomieREVIER
11.12.2019 Veranstaltung

Info- und Vernetzungsveranstaltung für Unternehmen mit dem langfristigen Ziel neue Wertschöpfungsmöglichkeiten zu entwickeln. Mehr Informationen werden demnächst hier veröffentlicht.

 
Abmelden oder Ändern

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, loggen Sie sich bitte in Ihrem » Profil ein. Dort können Sie sich vom Newsletter abmelden oder Ihren Account komplett löschen.

Koordinierungsstelle BioökonomieREVIER Rheinland

 

Dr. Christian Klar (Redaktion)
c/o Forschungszentrum Jülich        
52425 Jülich

Tel: +49 (0)2461- 61 4230
E-Mail: c.klar@fz.-juelich.de
Internet: www.biorevier.de

 

Impressum | Datenschutz