• Modellregion
    BioökonomieREVIER Rheinland

    Akteursnetzwerk „Nachhaltige Bioökonomie“ im Rheinischen Revier

    mehr zu Bioökonomie
  • Nachhaltige Landwirtschaft für regionale Lebensmittel

    Gesunde Ernährung und ländliche Wertschöpfung

    mehr
  • Wertschöpfung auf Basis biogener Rohstoffe

    Entwicklung neuer Geschäftsmodelle durch regionale Kooperation und Nutzung von Rest- und Abfallbiomasse sowie Technologieentwicklung

    mehr
  • Schüsseltechnologie Biotechnologie

    Mikrobielle und molekulare Stoffumwandlungen für biobasierte Materialien

  • Bioraffinerien zur Produktion von biogenen Wertstoffen

    Kraftwerke für eine nachhaltige Industrieproduktion

  • Regionale Lösungsbeiträge für nachhaltiges Wirtschaften und Klimaschutz

    Erneuerbarkeit, Zirkularität und Mehrfachnutzung als Leitprinzipien

  • Regionale Identität weiterentwickeln

    Stärken und Potenziale der Region fördern und vernetzen

3.12.2019

Flyer BioökonomieREVIER verfügbar

Flyer
Interview

Ein Gespräch mit Pflanzenforscher Ulrich Schurr zur möglichen Rolle der Bioökonomie im Strukturwandel

Von der Braunkohle zur Bioökonomie

Fossile Rohstoffe sind der Treibstoff gewesen, der den großen Industrienationen Fortschritt und Wohlstand gebracht hat. Die ökologischen Folgen ihrer Nutzung werden allerdings immer bedrohlicher. So bedrohlich, dass man sich hierzulande gegenwärtig auf den Ausstieg aus der Kohleförderung vorbereitet. Bereits 2022 sollen die ersten Kraftwerksblöcke im Rheinischen Revier vom Netz gehen. Was bedeutet das für eine Region, die sich bisher traditionell stark über den Energieträger "Braunkohle" definiert hat, gleichzeitig aber eine der Gunstregionen Europas für nachhaltige und produktive Landwirtschaft und die Heimat einer sehr starken Lebensmittelwirtschaft ist und die umgeben ist von Märkten, die Nahrung aber auch nachhaltige Rohstoffe für die chemische Industrie benötigen?

Mit ihrer Idee eines Bioökonomie-Reviers entwerfen Wissenschaftler, Unternehmen, Politik und Zivilgesellschaft ein Konzept dafür, wie der Wandel von einer bisher stark von der Nutzung fossiler Rohstoffe geprägten Region zu einer Modellregion für nachhaltiges Wirtschaften auf Basis einer modernen Bioökonomie aussehen könnte. Grundlage für ihren Ansatz ist die Umstellung von einer fossilen auf eine biobasierte, nachhaltige Wirtschaft, in der kritische Stoffkreisläufe idealerweise regional und mit zusätzlicher Wertschöpfung geschlossen werden. Die Bioökonomie der Zukunft wird dabei nicht mehr viel gemein haben mit der Wirtschaftsform bevor die fossilen Rohstoffe unsere Erde und unsere Gesellschaft umgekrempelt haben. Ein durchaus beruhigender Gedanke vor dem Hintergrund, dass sich die Weltbevölkerung seitdem fast verzehnfacht hat. Im Interview spricht Schurr, Leiter des Instituts für Pflanzenwissenschaften, von den Chancen und Herausforderungen einer bioökonomischen Modellregion. Das Forschungszentrum erweist sich für diese Vision dabei als ein besonders geeigneter Ausgangspunkt, denn seine Lage zwischen Rübenfeldern und Tagebau nimmt den Spannungsbogen vorweg, den ein Bioökonomie-Revier überbrücken müsste.

 

mehr

Leitlinien der Entwicklung

Aktuelles

alt

Aktuelles

29  Nov  2019

BioökonomieREVIER@BioSC-Symposium

BioökonomieREVIER hat in Köln im Rahmen des Internationalen BioSC-Symposiums seinen integrativen Ansatz für die Entwicklung einer Regionalstrategie Bioökonomie einem wissenschaftlichen Publikum vorgestellt.

Erfahren Sie mehr

15  Nov  2019

Konsumverhalten ändern, um dem Klimawandel entgegenzuwirken

Der erste Platz des „innogy indeland Klimaschutzpreises" ging in diesem Jahr an den Verein „Rheinische Ackerbohne e.V.“, der die Rheinische Ackerbohne wieder in das Bewusstsein der Menschen bringen soll. Die Bohne birgt viele Möglichkeiten im Hinblick auf den Klimaschutz und gesunde Ernährung.

Erfahren Sie mehr

31  Okt  2019

BioökonomieREVIER auf dem Helmholtz-Schülerkongress 2019

Unter dem Motto „Forschen für eure Zukunft“ findet am 19.11.2019 von 9:00-15:00 Uhr der erste Helmholtz Schülerkongress im Großen Hörsaal des Forschungszentrums Jülich statt.

 

Erfahren Sie mehr

24  Okt  2019

Revierreise von Minister Pinkwart startet mit Bioökonomie

Das Rheinische Revier bereitet sich auf die Zeit nach dem Ende der Kohleverstromung vor. In den kommenden Jahren wird sich das Revier mit Unterstützung von Bund und Land zu einer Modellregion für Energieversorgungs- und Ressourcensicherheit entwickeln. Minister Pinkwart besucht auf seiner zweitägigen Reise Stationen aus den Bereichen Bioökonomie, Automotive und Wasserstoff.

Erfahren Sie mehr

18  Okt  2019

Erfolgreicher Auftakt für den Revierknoten „Agrobusiness und Ressource“

Mit rund 170 Teilnehmer aus Kommunalpolitik, Verbänden, Landwirtschaft, Industrie und Wissenschaft wurde am 18.10.2019 in Düren der Dialogprozess im Rahmen des Strukturwandels gestartet. Durch gemeinsame Anstrengungen soll die Region zu einer europäischen Modellregion für Bioökonomie und Kreislaufwirtschaft mit einer internationalen Strahlkraft werden.

Erfahren Sie mehr

18  Okt  2019

PLAIN - Interessenvertretung der Land- und Ernährungswirtschaft im Strukturwandel

Zur Auftaktveranstaltung "Neues Rheinisches Revier - Strukturwandel mit moderner Land- und Ernährungswirtschaft" am 16.12.2019 laden das nordrhein-westfälische Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz in Kooperation mit dem Forschungszentrum Jülich und der Zukunftsagentur Rheinisches Revier herzlich ein.

Erfahren Sie mehr

16  Okt  2019

Neue Wertschöpfung fürs Revier durch Agroforst?

Agroforstsysteme könnten ein Weg von vielen sein neue Wertschöpfung ins Rheinische Revier zu bringen. BioökonomieREVIER nahm deshalb am 7. Forum Agroforstsysteme in Freising teil.

 

Erfahren Sie mehr
Alle Nachrichten

Veranstaltungen

Veranstaltungen

VERANSTALTUNG

Indemann
11.12.2019 13:00 - 16:00 Uhr

11
Dez

BioökonomieREVIERforum Wirtschaft

Info- und Vernetzungsveranstaltung für Unternehmen mit dem langfristigen Ziel neue Wertschöpfungsmöglichkeiten zu entwickeln.

 

mehr
VERANSTALTUNG

Forschungszentrum Jülich
16.12.2019

16
Dez

Neues Rheinisches Revier - Strukturwandel mit moderner Land- und Ernährungswirtschaft

Zur Auftaktveranstaltung laden das nordrhein-westfälische Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz in Kooperation mit dem Forschungszentrum Jülich und der Zukunftsagentur Rheinisches Revier herzlich ein. Mehr Informationen zu der Veranstaltung sowie dem Gründungsaufruf von PLAIN erhalten Sie in der ausführlichen Darstellung.

mehr
VERANSTALTUNG

Forschungszentrum Jülich
16.01.2020

16
Jan

IDEA Workshop - Algenbasierte Wertschöpfungsketten

Wir möchten mit diesem Workshop Gelegenheit geben, aktuelle bioökonomische Lösungswege im Bereich Algen im Hinblick auf Potential und Machbarkeit zu diskutieren. Hierfür werden einige Beispiele wirtschaftlich erfolgreicher Konzepte vorstellen und mögliche Anschlussstellen – Biomasseproduktion, Verarbeitung, Logistik, Produkte, Markt, … - am Beispiel Algenproduktion gezeigt.

mehr
VERANSTALTUNG

RWTH Aachen
05.02.2020 10:30 - 17:00 Uhr

05
Feb

7. BioSC Spotlight "Modular biotransformations in a circular bioeconomy"

Für die Entwicklung maßgeschneiderter Biotransformationen zur Herstellung von Bulk- und Feinchemikalien bietet die Synthetische Biologie neue Möglichkeiten. Der gesamte Transformationsprozess benötigt darüber hinaus die Entwicklung integrierter und flexibler Bioraffineriekonzepte. Um eine möglichst hohe Wertschöpfung zu generieren und eine effiziente Nutzung der Rohstoffe zu gewährleisten, ist dabei die ganzheitliche Prozessbetrachtung von großem Interesse.

mehr
VERANSTALTUNG

Seehaus 53, Blausteinsee, Eschweiler
17.03.2020

17
Mär

BioökonomieREVIERforum Neue Wertschöpfung durch Agroforst?

Ob die Auswirkungen des Klimawandels, neue politische Rahmenbedingungen oder die kritische Betrachtung durch die Verbraucher – die Landwirtschaft steht unter hohem Druck und benötigt innovative Anbausysteme um diesen Anforderungen gerecht zu werden. Agroforstsysteme versprechen eine Lösung für diese Probleme darzustellen. Können Agroforstsysteme ihr Versprechen halten und zu neuer Wertschöpfung, einer Erweiterung der Produktauswahl und einer Anbaudiversifizierung im Rheinischen Revier verhelfen?

mehr
Alle Veranstaltungen

Aktuelle Projekte

Förderprojekt BioökonomieREVIER

mehr Information

Unsere Projektpartner

FZJ Logo
KWI Logo